Feed auf
Postings
Kommentare

Mygame Nein nicht schon wieder Web 2.0. Wenn es ein heiß diskutiertes Thema im Internet gibt, dann ist es das Web 2.0. Jeden Tag kann kommen neue Projekte ala Flickr, Myspace und Twitter auf den Markt, die jedoch meistens Abklatsche aus der USA.

Game 2.0

Heute habe ich doch mal etwas Neues über Techcrunch entdecken können. Wolltest Du dich nicht schon immer mal bei deinem Freund rächen? Sie überraschen? Auf http://www.mygame.com/ kannst Du Spiele selber erstellen, indem Du ein Bild hochlädst und in das Spiel kinderleicht einpflegst: User generated Games. Am Ende bekommst Du schließlich den Code mit dem Du das Spiel auf deiner Homepage einbauen kannst.

Eine weitere Möglichkeit, die eher für “echte Spielentwickler” gedacht ist, ist das Hochladen der eigenen programmierten Spiele auf die Plattform. Je nachdem wie beliebt das Spiel ist, kann man etwas Geld verdienen.

Zusammenfassung

Pro

  • nette Plattform/Community
  • mehrsprachig
  • man wird am Umsatz beteiligt

Contra

  • rechtlich gesehen, darf man nicht ohne Einverständnis der Person sie in Form von Bildern und Videos veröffentlicht werden.
  • wo ist das Impressum?

1 Kommentar auf “Nicht Web 2.0 sondern Game 2.0”

  1. Max sagt:

    danke, hört sich mal wirklich nach etwas neuem an.

Kommentar abgeben