Feed auf
Postings
Kommentare

Tag 1 und 2: Hongkong

Das man im Urlaub in zeitlichen Stress kommt, ist kein Wunder. Eigentlich wollte ich schon gestern ein paar Bilder hochladen, aber stattdessen habe ich mich lieber mit meiner Mutter Schlafen gelegt, um dann doch noch länger mit dem Jetlag zu kämpfen.

Ausnahmsweise sind die Bilder mal ein bisschen größer. Hier gibt es überall schnelles Internet. :-)

Tag 1


Aus dem Bus fotografiert sind wir gerade müde auf dem Weg vom Flughafen nach Hongkong Island


Der Wan Chai Market bietet alles für den täglichen Bedarf.

Ein ständiges Gewusel findet man auf mehreren Ebenen.

Tag 2


Auf dem Weg zum Hongkong Park beeindruckt immer wieder die atemberaubende Skyline.

Gleich noch einmal. Grün und Grau sind hier nahe beieinander.

Immer noch im Hongkong Park

Neidisch? Beste Aussicht auf Hongkong bzw. nur Hong Island bekommt man vom Peak. Die Sicht war leider heute nicht die beste.

Schööööönnn.


Wir können auch mit Stäbchen umgehen. Man beachte auch den Mann im Hintergrund.

Nach der Stärkung haben sich auf einem schmalen Weg durch das Grüne immer wieder Gelegenheiten ergeben auf Hongkong Island zu schauen.

Mit einer Fähre sind wir dann nach Kowloon gefahren. Der Glockenturm hat uns gleich nach dem Aussteigen begrüßt.

Jetzt einmal von der anderen Seite die Skyline inklusive Dschunke genießen.

Nach einem Spaziergang durch einen anderen Park stürzen wir uns wieder ins Gewusel der schmalen Straßen von Kowloon.

Am Abend konnte wir von Kowloon aus das Lichterschauspiel auf Hongkong Island betrachten. Viele der Hochhäuser bieten jeden Abend zusammen eine Lichtershow an.

Der heutige dritte Tag folgt entsprechend, wenn wir wieder Zeit und Internet zur Verfügung haben

1 Kommentar auf “Tag 1 und 2: Hongkong”

  1. Lutz und Walter sagt:

    Hallo Sabine und Pascal,
    Wir die Kollegen sind gerade auf Eurer Seite und stellen fest, dass es Euch unheimlich gut geht.
    Gigantisch die vielen tollen Bilder. Sabine, Du bist um Jahre jünger geworden. Das liegt bestimmt an Smoke and the water. Liebe Grüße und weiterhin beeindruckende Erlebnisse wünschen der Lutz und der Walter. Bis bald
    Tschüßi

Kommentar abgeben