Feed auf
Postings
Kommentare

Tag 18-19: Alona Beach, Bohol


Noch am gleichen Tag sind wir am touristischen Alona Beach, ein kleiner Strandabschnitt auf der zu Bohol zugehörigen Nebeninsel Panglao Island, angekommen.

Der Alona Beach am Abend. Immer noch hängen Philippiner an uns und wollen, obwohl wir gefühlte hundert mal schon verneint haben, irgendwelche Fahrten oder Sachen andrehen.

Mit einem Frühstück auf dem Strand lässt es sich gut leben.

Tag 20-22: Über Tarsier Sanctuary und Chocolate Hills nach Anda


Im Tarsier Sanctuary konnten wir die kleinsten Primaten der Welt beobachten.

Als nächstes kamen die Chocolate Hills, 1268 interessante Felsformationen auf einer weiten Ebene verstreut. Am Viewpoint gelegenen Hotel übernachteten wir.

Nach einer anstrengenden sechs-stündigen Fahrt mit zwei mehr als überfüllten Bussen sind wir in einem kleinen, ruhigen Paradies angekommen.

1 Kommentar auf “Tag 18 bis 22: Pangloa Island und Anda auf Bohol”

  1. Wotan sagt:

    Bohol ist leider wirklich hin und wieder, ganz besonders an den Touristenstränden etwas unangenehm was die Filipinos anbelangt die einem versuchen etwas aufzuschwatzen. Auch ein deutliches Dili hilft rein garnicht. Auf Boracay hatten wir es schlussendlich sogar aufgegeben irgendetwas zu sagen, ich vermute das ignorieren da die bessere alternative ist, denn man hatte uns meistens schnell in Ruhe gelassen.
    Bohol ist ganz klein eine Reise wert, aber man sollte auch eine gute Portion Geduld mitbringen, insbesondere dann wenn man sich keinen Van mietet, sondern mit einem Bus unterwegs ist ;)
    Aber wenn anschließend das Hotel das ganze wieder wett macht soll es einem fast schon egal sein. Hoffe das es sich auch wirklich gelohnt hat.

Kommentar abgeben