Feed auf
Postings
Kommentare

Auf der einen Seite macht mir das Eintauchen in die Blogosphäre viel Spaß. Man lernt neue Dinge kennen, kann sich über neuste Entwicklungen Informieren schnell und kompetent informieren (!) oder auch nur sich mit netten Leuten unterhalten.

Da es nicht nur in Deutschland Blogs gibt, kann man sich nicht vor einem Vergleich mit anderen Ländern drücken. Am liebsten bin ich auf amerikanischen Blogs unterwegs. Mir fällt dabei oft auf, dass hier in Deutschland das Verhalten viel rauer ist. In jeglicher Hinsicht! Falls man Werbung auf seinem Blog schalltet, ist man meistens gleich verpönt. Warum kann man denn nicht ein bisschen mit seinem Hobby verdienen? Das versteh ich einfach nicht. Und größtenteils deswegen ist man auf der anderen Seite des Teiches uns schon viel weiter voraus. Man bekommt Tipps, wird unterstützt und man meldet sich mal über den Ref an. In Deutschland kopiert man lieber noch mal die Adresse, um ja nicht einem armen Blogger einen Gefallen zu tun.

Ein weiterer Punkt ist, dass ständige aufbrühen von uralten (Seo-)Tricks oder Wiederholen von Nachrichten. Als Beispiel: “Google ist schwarz” war zehn mal in meinem Feed-Reader vertreten. Muss so etwas sein? Vor allem findet man das eh als exzessiver Googlebenutzer schnell raus?

Aber warum motz ich hier überhaupt?! Ganz einfach. Ich mach mal wieder an einer Umfrage mit und nutze damit auch gleich die Chance etwas zu gewinnen. Zu der Umfrage hat Yannick Eckl die Blogosphäre angeregt und gleichzeitig einige Preise (Wert über 200€) ausgelobt.

1 Kommentar auf “Was stört mich in der Blogosphäre?”

  1. Annika sagt:

    Also ich finde es nicht schlimm, wenn man auf Blogs Werbung schaltet, schließlich will das Hosting auch bezahlt werden. Mit den Blogs im Ausland, speziell in den USA hast du natürlich auch recht, aber ich glaube, bis man hierzulande soweit ist, wird es noch eine ganze Weile dauern.

Kommentar abgeben